+49 176 240 10 130 ferenc@fs-medienservice.de
Seite auswählen

Ein Film von Dirk Schneider aus der mdr-Sendereihe „ECHT“.

Temperatursturz, Kälteeinbruch in Mitteldeutschland – eisige Sturmböen sorgen derzeit für Extremsituationen. Sind wir gerüstet für Wetterrekorde von mehr als 20 Grad unter null? Was geschieht, wenn die Energieversorgung zusammenbricht? „Echt“-Moderator Sven Voss fragt: Kann es uns wieder so empfindlich treffen, wie etwa 1979 oder 1987? Axel-Rainer Porsch, bis 2003 Störungsingenieur bei der Thüringer Energie AG hat die Extremwinter ganz besonders gut in Erinnerung. Er war damals Schichtingenieur im Erfurter Energiekombinat Süd.

24 Stunden Blackout in Thüringen. Am Nachmittag des 1. Januar 1979. Das Unfassbare tritt ein: Eine Szenario, das als „Geheime Verschlusssache“ in den Schubladen der Energiekombinate der DDR liegt. Die Bezirke Suhl, Gera und Erfurt werden vollständig von der Stromversorgung abgetrennt – mit voller Absicht. Es kommt zum Blackout.

Diese Sendung in der mdr-Mediathek ansehehen